Mental enhancement = geistige Selbstverbesserung



Geistige bzw. mentale Selbstverbesserung ist ein Thema, so alt wie die Menschheit und wem der Zugang gelingt, dem bringt es ungeahnte Früchte.

Gleichzeitig ist es enorm schwer in den persönlichen Griff zu bekommen, da im gewöhnlichen Alltag damit zu 99% nur eine reine Verbesserung sehr spezifischer Fertigkeiten (Auswendiglernen, Formeln anwenden, Verhaltensrezepten folgen, ...) zur Abarbeitung schon vorformulierter Aufgaben gemeint ist und das Thema ansonsten oft esoterisch aufgebauscht wird.

Wer genauer hinsieht, erkennt schnell, dass sich die sogenannten Neurowissenschaften aufgrund innerer Wertigkeitsprobleme als diskreditierte Auskunftei zum Thema erweisen und eher unseriöse Vertreter gerne mit scheinbar erfolgsversprechenden Amygdala- und Limbitrainings um sich werfen, deren Wirkungsversprechen keiner genaueren Untersuchung standhalten. Die Kognitionswissenschaften mit mehr geisteswissenschaftlichen Einflüssen kommen zwar seriöser daher, doch sind sie bisher kaum über den Status komplementärer Studiengänge hinausgekommen und haben eigentlich kaum mehr nosologische Untergründe, als die seriöse Psychiatrie, jene wirkungsinteressierte medizinische Disziplin. Erwiesen taugliche Verfahren zur Verbesserung kognitiver Vorgänge, wie etwa Biofeedbacktrainings, Selbsthypnose und verwandte Techniken mit aufwandsintensiveren Anforderungen finden sich fast nur als therapeutische Mittel, mit wenig Alltagseinsatz und wenn, dann unter Anpreisungen dubioser, einhergehend zu konsumierender Heilslehren, die kluge Köpfe zu recht misstrauisch machen.

Analog zur körperlichen Selbstverbesserung durch gezieltes Training von etwa beruflich relavanten Muskelgruppen bei Profisportlern, der Auge/Hand-Koordination oder der Verbesserung der generellen Ansteuerung körperlicher Ressourcen, kennt auch der menschliche Geist eine Reihe von unterschiedlichen Feldern, in denen er Optimierung mit umfangreichen privaten und wirtschaftlichen Folgen erfahren kann.

Allein, welchen Weg soll man einschlagen?

Chemie? Verbesserung der Leistungsfähigkeit durch Nootropika, nach dem Motto, schneller ist besser? Meditation oder Religionspraktiken üben, für mehr gefühlte Gelassenheit? Schnelllesekurse besuchen? Weiterbildungen? Gehirnjogging? Dokumentationen gucken? Diskutieren? Noch mehr Lesen zur Erweiterung unseres Wissensfundus, bis geistige Verdauungsbeschwerden wegen gering wertigen Informationsballastes auftreten? Vielleicht von allem ein Bisschen?

Und vor Allem, verstehen wir dadurch besser, wie Wissen zustande kommt, was es eigentlich ist oder welchen konkreten Wert es hat?

Es stimmt, Wissen ist Macht. Aber nur wenn man es zu beinflussen und nutzen weiß! Und das erfordert eine besondere Art von Erkenntnisfähigkeit, die normalerweise eher zufällig zunimmt, da die Regeln zu ihrem Erwerb und ihrer Stärkung heute unter Tonnen von Märchen und Informationsmüll begraben liegen.

Warum nicht zuerst unser Basissystem verbessern, mit dem wir Welt und Information aufnehmen, beurteilen und nutzen?

Das, welches unser Selbstbild, unsere Wünsche, gar unsere Weltvorstellungen und Werte im Ganzen generiert und dessen Grad an ideologiefreier Ausführung direkten Einfluss auf unser persönliches Befinden und eine gewünschte Unabhängigkeit vom Üblichen hat, das also, was uns befähigt macht oder hemmt.


Die Wissensaktivierung als Entwicklungsantwort

Zu den von Mensch zu Mensch unterschiedlich ausgeprägten Core Skills gehören Wahrnehmungs- und Zusammenhangsverständnis (Orientierungsvermögen), Urteilskraft (Formen kritischen Bedenkens), Sprachvermögen, Aufmerksamkeitsleistung und soziale, sowie wirtschaftliche Anpassungsfähigkeit (Agilität / Flexibilität).

Die Entwicklung von Selbstregulationsmitteln und der Basisfähigkeiten (Core Skills) bis ins junge Erwachsenenalter hängt stark von der individuellen Anlage und der quantitativen sowie qualitativen Stimulation durch frühe Umgebungseinflüsse ab und ist grundsätzlich lebenslang betreibbar.

Wer tauglich und Willens ist, kann sich in jahrelanger Ausbildung, etwa mit Erreichen des Postdoc Levels, in der Philosophie mit durchaus wirksamen Einsichten versorgen, die sich wirklich und wahrhaftig in einer besseren Hirnnutzung niederschlagen. Aber, wer hat erstens die Zeit und findet zweitens hernach wieder zu einem normalen Denk- bzw. Sprachgebrauch zurück, der gebraucht wird, um die erworbene Tüchtigkeit in der normalen Lebenswelt gewinnträchtig anwenden zu können? Antwort, so gut wie niemand. Unter der Prämisse normaler Karriereentwicklung, monodisziplinärer Studien und Glaubens an populärwissenschaftliches Schlemmen, durchschnittlicher Begabung und normalen Einsatzes, wäre die Wissensaktivierung nie zu einer gut fundierten, wirksamen und ideologieneutralen Methode gereift, die zudem noch auf einer ideologiebefreienden philosophischen Basis steht.

Die Core Skills behalten dauerhaft enormen Einfluss auf die Entwicklung und Ausführung Ihrer Hard Skills (Berufskönnen/Fachwissen) und Soft Skills (Zwischenmenschliches (soziale Fertigkeiten/Verhaltensprogramme)) und Ihren direkt von diesen abhängigen, gefühlten Lebenserfolg.

Die Core Skills werden mit Eintritt in das Erwachsenenalter zumeist nicht mehr in ihrer Ganzheit und ihren Abhängigkeiten voneinander gezielt und betont individuell weiterentwickelt, auch wenn teils mit Einzelmaßnahmen aufgrund von beruflichen Herausforderungen bestimmte Funktionsbereiche angegangen werden.

Ab einem gewissen Alter, ergeben sich jedoch wieder, wie in der Jugend, diverse Orientierungs- und Zielsetzungsaufgaben, deren Gelingen direkt von ausbalancierten Core Skills abhängt.

Hier setzt eine Wissensaktivierung an und reaktiviert / aktualisiert diesen wichtigen Bereich. Diese persönliche Neufindung hilft gefühlte Unstimmigkeiten und Konflikte im Einzelnen, seiner Umgebung, seinen Zielsetzungen und Wirkfeldern aufzulösen. Sie führt sowohl in allen privaten, wie auch beruflich gewichtigen Fragen zu mehr Orientierung, Effizienz und neuer Gelassenheit.

Wenn Sie dieser nicht verallgemeinernde und daher etwas informationsintensivere Weg zu einem echten mental development interessiert, führt Sie der nachstehende Link zur Seite mit Angeboten in den Bereichen Counseling (Lebensberatung), Consulting (management advisory) und Leadership- respektive Führungstrainings, die auf der Wissensaktivierung und ihrer zugrundeliegenden Philosophie beruhen: www.wissensaktivierung.de und empfehle ich das Fachbuch zum Thema Wissensaktivierung, erhältlich im Buchhandel unter: ISBN 978-3-7431-9342-0
oder schnuppern Sie ein wenig im Blog


Persoenlichkeitsentwicklung

Selbstverbesserung




Im Geiste echten Nutzens philosophischer Denkschulen



Im Geiste philosophischer Traditionen


Durchbruch

Impressum


Armin Rütten
Ennenbachstraße 17
D - 51674 Wiehl

Steuer-Nr.: 212/5205/1604

www.Wissensaktivierung.de
armin.ruetten(at)Wissensaktivierung.de
+49 152 33 56 12 70

Bankverbindung:
Commerzbank AG
IBAN: DE48 3844 0016 0720 1809 00
BIC: COBADEFFXXX

Idee/Konzept/Layout: kampfgefaehrten.de
Bilder: Shutterstock.com

Urheberrechtshinweis
Alle auf dieser Website veröffentlichten Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede vom Urheberrechtsgesetz nicht zugelassene Verwertung bedarf vorheriger schriftlicher Zustimmung von Armin Rütten. Fotokopien und Downloads unserer Webseiten dürfen nur für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch hergestellt werden.


Unverbindlichkeit der Informationen
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt geprüft und regelmäßig aktualisiert. Dies erfolgt nach bestem Wissen, gleichwohl übernehme ich keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen. Ferner behalte ich mir ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.


Haftungshinweis
Für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben, wird keine Haftung übernommen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle im gesetzlichen gebotenen Rahmen übernehme ich ferner keine Haftung für Inhalte externer Links. Diese Seiten liegen in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Betreibers und geben nicht meine Meinung wieder. Gleiches gilt für von diesen Seiten verlinkte weitere Seiten.


Kommunikation über E-Mail
Erhalte ich von Ihnen eine E-Mail, so gehen ich davon aus, dass ich zu einer Beantwortung per E-Mail berechtigt bin. Ansonsten bitten ich Sie, mich ausdrücklich auf eine andere Art der Kommunikation zu verweisen.


Datenschutzhinweis
Hiermit widerspreche ich jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe der in meiner Webpräsenz bereitgestellten Daten (vgl. § 28 BDSG).


Hinweis zum Thema Abmahnung:
Keine Abmahnung, ohne sich vorher mit mir in Verbindung zu setzen.
Bitte beachten Sie, dass Meldungen den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben.
Wenn der Inhalt oder die Aufmachung meiner Seiten gegen fremde Rechte dritter oder gesetzliche Bestimmungen verstößt, so wünsche ich eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Ich werde die entsprechenden Passagen sofort löschen, falls zu Recht beanstandet.
Von Ihrer Seite ist die Einschaltung eines Rechtsbeistandes nicht erforderlich. Sollten dennoch Kosten dadurch entstehen, dass Sie keine vorherige Kontaktaufnahme vornehmen, werden ich die Kosten vollständig zurückweisen und eventuell Gegenklage erheben, da Sie gegen diesen Artikel verstoßen haben.


Erklärung zu Konformität und Ideologiefreiheit
Ich weise darauf hin, dass als selbstverständlich vorausgesetzt werden kann, dass ich keiner Organisation angehöre und keine Organisation fördere, deren Tätigkeit sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung richtet oder die darauf ausgeht, die freiheitliche, demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu gefährden. Ich bin weder aktives noch passives Mitglied oder Sympathisant von Scientology oder ähnlichen Sekten oder religiösen Vereinigungen, noch habe ich Berührungspunkte mit Schneeballsystemen oder semiwissenschaftlichen Strukturen wie z. B. NLP oder Six Sigma Blackbelt und solchen Strukturen, die auf primären finanziellen Effekt gerichtet, dazu angetan sind, die Bemühung der Aufklärung nach I. Kant zu unterlaufen. Des Weiteren distanziere ich mich umfangreich von jeglichen Gläubigkeit induzierenden Bemühungen der New Age oder anderer spiritueller Bewegungen.